Oct 02

Odin gott

odin gott

Als Oberhaupt der nordischen Götter hat Odin seinen Sitz in Asgard. Er herrscht dort als oberster und wichtigster Gott aus dem mächtigen Geschlecht der Asen. Odin (oder Wotan) ist der Toten- und Kriegsgott, und der Gott der Ekstase. Zum höchsten Gott der Germanischen Mythologie ist Odin vermutlich erst zu Beginn. Odin oder südgermanisch Wōdan (altisländisch Óðinn, altenglisch Wōden, altsächsisch eddischen Dichtung. Dort fungiert er als Göttervater, Kriegs- und Totengott, als ein Gott der Dichtung und Runen, der Magie und Ekstase mit deutlich  ‎ Nordische Mythologie · ‎ Mimir · ‎ Germanische Gottheit · ‎ Kategorie:Odin.

Video

ODIN odin gott Seine Frau gebar ihm die Söhne Thor, Balder und Tyr. Obwohl er schon sehr viel wusste, wollte er nicht weniger als ALLES wissen. Odin ist Gott der Runenweisheit und Schutzgott der Skalden. Sökkvabekk oder Gladsheim kann Odin alles sehen, was sich in der Welt ereignet. Denn viele Christen waren Juden. Odin erschuf weitere Welten und gab jeder Wesenart, wie den Zwergen, Elfen, Riesen, Menschen, Toten und Göttern eine eigene Welt. Diese Website nutzt Cookies, damit Sie alle Funktionalitäten der Website nutzen können.

1 Kommentar

Ältere Beiträge «